Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel,

das mit einem Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann.

Es kann sowohl von zwei Spielern als Einzel, als auch von vier Spielern als Doppel oder Mixed gespielt werden. Es wird bei uns nur auf dem Platz ausgetragen und erfordert wegen der Schnelligkeit und der großen Laufintensität eine hohe körperliche Fitness.

Weltweit wird Badminton von über 14 Millionen Spielern in mehr als 160 Nationen wettkampfmäßig betrieben.

Der Begriff Badminton wird oft fälschlicherweise mit dem Freizeitspiel Federball gleichgesetzt, das im Gegensatz zu Badminton möglichst lange Ballwechsel zum Ziel hat, während Badminton ein Wettkampfsport ist und nach festen Regeln gespielt wird.

Zu den Trainingszeiten


Badminton-Turnier 2015

Am 26.09.2015 traf sich jung und alt zum diesjährigen Badmintonturnier in der Vereinshalle in Pente.

Die Spieler waren alle sehr motiviert – Den Zuschauern wurde ein spannender Nachmittag geboten.  

Am Abend sah die Platzierung so aus:  

                                                                                   Gold:  Andrea Reißig/Stefan Dreier
                                                                                   Silber: Andre Dreier/Gregor Sutthoff
                                                                                   Bronze: Leon Dreier/Karl-Heinz Raude


Badminton-Turnier 11.10.2014

Was zu meiner Jugendzeit noch Federball hieß, hat heute den internationalen Namen „Badminton“. Gespielt wird dieses Spiel so wie ich es von Kind an gewohnt bin. Und da ich, wie bestimmt jeder in unserem Verein, seit meiner Kindheit dieses Spiel kenne und auch bei vielen Gelegenheiten gespielt habe, mit meinen Eltern, Geschwistern und Freunden, mit meiner Frau und meinen Kindern und nun bereits mit meinen Enkelkindern, war es für mich eine Herausforderung, bei unserem Turnier dabei zu sein. Vorbereitet unter der Regie von unserem Sportwart Andre Dreier und seiner Frau Gudula erfolgte die Auslosung. Gespielt wurde im Doppel in zwei Gruppen, aus denen jeweils die beiden Erstplatzierten ins Halbfinale kamen.

Durch die Tatsache, dass die Paarungen ausgelost wurden, ergab sich eine interessante Mischung aus Jung und Alt, Profi und Amateur, Mann und Frau, was auch dazu führte, dass es eigentlich keine Favoriten gab. Da ich nun das Glück hatte, einem jungen Fast-Profi zugelost worden zu sein, erreichte ich, zwar mit Mühe, aber doch sehr zufrieden, das Treppchen. Da ich es nun durch glückliche Umstände geschafft habe, möchte ich alle ermuntern, auch einmal beim Badminton dabei zu sein. Es macht großen Spaß und jeder hat eine Chance.   

Hier nun die Sieger

  1. Karl-Heinz R. – Benjamin R.
  2. Michael L. – Katja D.
  3. Andre D – Michael D.
  4. Edith S. – Stefan D.
  5. Henk St. – Leon D.
  6. Klaus J. – Andrea R.
  7. Adrian D. – Olga St.
  8. Jörg R. – Natalie D.

  Karl-Heinz Raude